Verband

Der LJKE Bayern e.V. vertritt die Interessen von 48 bayerischen Jugendkunstschulen und kulturpädagogische Einrichtungen in kultur- und bildungspolitischen Fragen. Gegründet im Jahr 1987 (unter dem Namen LAG SpuK – Landesarbeitsgemeinschaft Spiel & Kultur Bayern e.V.) ist er zentraler Ansprechpartner in Fragen der Kulturellen Bildung für Einrichtungen mit künstlerisch-kulturellem Angebotsprofil sowie für Partner aus den Bereichen Kultur, Bildung, Politik und Wissenschaft.

Zusammensetzung des LJKE:

Aufgaben und Ziele des LJKE:

  • Unterstützung seiner Mitgliedseinrichtungen bei deren Professionalisierung, Qualitätssicherung und Vernetzung;
  • Ausbau und Verbreitung kultureller Bildungsangebote in allen Regionen im Sinne einer Angleichung der Lebensbedingungen in ganz Bayern;
  • Vernetzung der Jugendkunstschulen in Bayern und deren Vertretung nach außen;
  • Beratung von Initiativen, Kommunen und Institutionen bei der Einrichtung neuer oder der Stärkung bestehender Jugendkuntschulen
  • Veröffentlichung fachspezifischer Publikationen;
  • Entwicklung und Durchführung von Modellprojekten in Zusammenarbeit mit den Mitgliedseinrichtungen;
  • Kooperationen und Austausch mit politischen, kulturellen und wissenschaftlichen Partnern mit dem Ziel der Entwicklung der bayerischen Bildungslandschaft;
  • Durchführung von Fortbildungen, Fachtagungen und Jugendkunstschultagen.

vimeo

Dauer: 6:32 Min., Produktion: Medienwerkstatt Ingolstadt/Elizabeth Reyna Alvarez (München, 2015).

Der LJKE ist Mitglied im Bundesverband der Jugendkunstschulen und Kulturpädagogischen Einrichtungen (bjke) und als Träger der Jugendhilfe nach § 75 KJHG anerkannt. Er wird gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst