Unitour Passau

Lernen durch die Kunst

Bereits zum fünften Mal kamen VertreterInnen des LJKE Bayern e.V. an eine bayerische Universität, um die Arbeit von Jugendkunstschulen bekannter zu machen und mit Studierenden ins Gespräch zu kommen. Nach den Universitäten Regensburg, Erlangen, Nürnberg und Augsburg fand die LJKE-Unitour am 14.11. an der Universität Passau statt.

An die 30 Studierenden aus dem Kunstpädagogik-Seminar von Prof. Glas tauschten sich mit Michael Witte, Reinhard Kapfhammer und Sabine Eitel vom LJKE im wunderschönen Atelier-Raum der Universität Passau aus. Nach einer Einführung in die Methodik, Arbeitsweise und Wirksamkeit von Jugendkunstschulen erfuhren die Studierenden über verschiedene Angebotsformate der Einrichtungen. Da es sich bei den Anwesenden um Lehramtsstudierende handelte, unterstrich Reinhard Kapfhammer den Mehrwert, den der Besuch von Schulen in Jugendkunstschulen hat: „Die  Authentizität der Orte, wie beispielsweise eines Ateliers, einer Druckwerkstatt oder einer Bühne lassen Schüler und Schülerinnen begreifen, warum Kunst und Kultur sinnstiftend sein können.“

 

Der LJKE freut sich, über das erfolgreiche Format der Unitour noch mit viele weiteren interessierten jungen Menschen ins Gespräch zu kommen. Ab dem kommenden Jahr soll das Format auch auf Fachakademien für Erzieher, Sozialpädagogischen Fachschulen etc. angeboten werden. Interessierte können sich jederzeit bei der LJKE-Geschäftsstelle melden.