Zum Tod von Wolfgang Zacharias

Querdenker und Weltvermesser

Der Bundesverband der Jugendkunstschulen und Kulturpädagogischen Einrichtungen e.V. (bjke) trauert um seinen Gründungsvorstand Dr. Wolfgang Zacharias (geb. 28.10.1941, gest. 26.04.2018) der am vergangenen Donnerstag völlig unerwartet in München verstorben ist.

Mit Wolfgang Zacharias verliert die Bundesrepublik einen ihrer kreativsten Köpfe und den womöglich umtriebigsten, nachhaltigsten und unermüdlichsten Schöpfer und Vernetzer kulturpädagogischer Innovationen im Bildungswesen.
Selbst ausgebildet als Kunsterzieher, jedoch von Beginn an schulkritisch, hat der einer Kunsterzieherfamilie entstammende Querdenker die außerschulische Kulturpädagogik seit Anfang der 1970er Jahre vom Kopf auf die Füße gestellt und sich mit unbändiger Energie und kongenialen Netzwerkpartnern vom Vordenker zum Wegbereiter vormals ungekannter Projektmethoden und Bildungslandschaften entwickelt.

Wolfgang Zacharias hat den bjke 1983 mitgegründet und dem Bundesvorstand von Beginn bis 2017 34 Jahre lang als stellvertretender Vorsitzender angehört. Er war der listig-strategische Patron des Namensbestandteils „Kulturpädagogische Einrichtung“, weil er wusste und besiegelt wissen wollte, dass das kulturpädagogische Feld sich niemals abschließend beschreibt. Er war immer im Aufbruch und nie fertig, selten zufrieden, nie selbstzufrieden und überall groß im Gönnen, Ermöglichen und Ausspähen neuer Suchwege. Unzählige Neuerungen verdanken ihm Anschub und Kontur: Museumspädagogik, Spielkultur, Zirkuspädagogik, Kindermuseum, Kommunale Gesamtkonzepte, Mobile Spielanimation, Stadtteilkultur, Sense & Cyber sowie – in Theorie und Praxis – das Innovationsganze der Kulturpädagogik selber. Legendär sind seine publizistischen Expeditionen zur horizontalen und vertikalen Weltvermessung.

Generationen kulturell Bildender sind durch seine Schule gegangen, er hat die Bildungs- und
Bilderwelt so nachhaltig geprägt wie kaum ein anderer. Menschlich von großer Herzenswärme und enormer Empathiefähigkeit, hat er viele und vieles sehen gelehrt und – selbst Augenmensch – tausende Augen geöffnet. Sein humanistischer Hedonismus wird uns fehlen.
Wir sind dankbar, über dreieinhalb Jahrzehnte und durch die halbe Welt das große Glück unzählbarer Gemeinsamkeiten geteilt und genossen zu haben. Seiner Familie wünschen wir inmitten der Trauer die Kraft zum Atemholen und den Mut und die Zuversicht, sich trösten zu lassen.

Unna, den 30. April 2018
Vorstand und Geschäftsstelle des Bundesverbands der Jugendkunstschulen
und Kulturpädagogischen Einrichtungen e.V.

Fristverlängerung!

Bewerbungen für OPENION sind noch bis 30. April möglich!

Das Projekt OPENION verlängert den Bewerbungszeitraum und sucht noch bis 30. April 2018 Demokratie- und Beteiligungsprojekte in Bayern, in denen gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen zeitgemäße Formen der Demokratiebildung erprobt werden. Weiterlesen

Bildung stärken im Ganztag III

Auf den Punkt gebracht

Musik, Kunst und Sport sollen in den Ganztagsangeboten einen festen Platz erhalten. Mit dieser Zielsetzung luden die bayerischen Dachverbände Musik-Kunst-Sport zum dritten Fachtag „Bildung stärken – Musik, Kunst, Sport im Ganztag“. Über 150 Teilnehmer aus den Bereichen Schule, Verbände und Politik diskutierten am „Runden Tisch“ verschiedene Aspekte, damit Ganztag mit mehr Musik, Kunst und Sport gelingt.

Weiterlesen

bjke/LJKE-Fachtag in Nürnberg

Jugendkunstschulen als Standortfaktoren für ländliche Entwicklung

Fast 60 Teilnehmende, darunter bundesweite JugendkunstschulvertreterInnen, PolitikerInnen und Personen aus den Bereichen Kultur und Bildung diskutierten am Mittwoch, den 14. März 2018 im KinderKunstRaum in der Kulturwerkstatt auf AEG über das Thema „Gleichwertige Lebensverhältnisse? Wie Jugendkunstschulen und Kulturpädagogische Einrichtungen zur kulturellen Grundversorgung in ländlichen Gebieten beitragen können“.

Weiterlesen

Neuer LJKE-Flyer

LJKE-Flyer erstrahlt in neuem Glanz

Arbeitsprinzipien von Jugendkunstschulen, zehn Argumente Jugendkunstschulen, die Aufgaben des Landesverbandes und natürlich die Bayernkarte mit allen LJKE-Mitgliedseinrichtungen – all das ist im neuen LJKE-Flyer zu finden.

Weiterlesen

LJKE-Unitour

Jugendkunstschulen stellen sich an den Unis Augsburg und Regensburg vor

„Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit“, „Auf der Karte sehen Sie noch einige Lücken in Bayern, in denen es keine Jugendkunstschulen gibt. Vielleicht wäre die Gründung einer solchen Einrichtung eine Option nach dem Studium.“ Mit solchen Aussagen kamen VertreterInnen des LJKE mit Studierenden der Universitäten Regensburg und Augsburg bei der LJKE-Unitour in interessante Gespräche.

Weiterlesen

Künste öffnen Welten u.a.

Projektförderung, Logowettbewerb und weitere Ausschreibungen

Förderprogramm „Künste öffnen Welten“ +++ Logowettbewerb für die Initiative „Kulturelle Integration“ +++ Fördermittel für deutsch-niederländische Kooperationsprojekte +++ Terminhinweise des BKJ.

Weiterlesen