LJKE-Unitour

Jugendkunstschulen stellen sich an den Unis Augsburg und Regensburg vor

„Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit“, „Auf der Karte sehen Sie noch einige Lücken in Bayern, in denen es keine Jugendkunstschulen gibt. Vielleicht wäre die Gründung einer solchen Einrichtung eine Option nach dem Studium.“ Mit solchen Aussagen kamen VertreterInnen des LJKE mit Studierenden der Universitäten Regensburg und Augsburg bei der LJKE-Unitour in interessante Gespräche.

Auftakt der Unitour bildete ein Besuch von Reinhard Kapfhammer und Sabine Eitel im Seminar von LJKE-Mitglied Katharina Linsel an der Universität Augsburg. Rund 30 Studierende der Fächer Kunstpädagogik und Theaterpädagogik zeigten sich am 23. Januar sehr interessiert an der Arbeit von Jugendkunstschulen, des Landesverbandes und an der aktuellen Qualitätsoffensive.

Eine knappe Woche später, am 29.1., fand die Unitour mit Irene Fritz und Andi Dünne am Lehrstuhl für Bildende Kunst und Ästhetische Erziehung an der Universität Augsburg statt. Hier waren die Studierenden so interessiert an Andi Dünnes begeisterten Schilderungen aus der KUNSTbeTRIEBs-Praxis, dass sie sogar nach offiziellem Veranstaltungsende noch eine Stunde länger blieben:

Soll die LJKE-Unitour auch an Ihrer Einrichtung Halt machen? Dann kontaktieren Sie die LJKE-Geschäftsstelle.