„Künstlerische Bildung ist kein Luxus“

Claudia Roth besucht Einrichtungen in der Oberpfalz

Auf Wahlkampftour machte Claudia Roth, Grünen-Bundestagsabgeordnete und Bundestagsvizepräsidentin in der Oberpfalz Halt und traf dort auch zwei Mitglieder des LJKE.

Am 23. August war Frau Roth im Internationalen Keramikmuseum Weiden, dessen Erhalt im Zentrum des Besuchs stand, zu Gast. Dort traf sie auch auf auf Irene Fritz, 2. Vorsitzende des LJKE und Leiterin der Einrichtungen Kunstbau Weiden und Kulturwerkstatt Kalmreuth. Begeistert zeigte sich Frau Roth vom Projekt „Kinder führen Kinder“ des Kunstbaus, in dessen Rahmen der Kinderführer Philipp ihr seine Lieblings-Glockenschale aus dem Vorderen Orient vorstellte:

Foto: Die Keramischen e.V.

Tags darauf reiste Claudia Roth nach Cham, wo sie gemeinsam mit Parteikollegen den KUNSTbeTRIEB Cham besuchte. Andi Dünne beeindruckte die Politikerin nicht nur mit meterhohen Klötzchentürmen, phantasievollen Konstruktionen im Schulhof der Grundschule und tonnenschweren Druckmaschinen, sondern auch mit Willensstärke und Engagement, um seine Kunstschule am Laufen zu halten. Der Grünen-Kreisvorsitzende Michael Doblinger unterstrich die Leistung der Einrichtung für den Landkreis und wies auf deren schwierige finanzielle Lage hin. Claudia Roth riet Dünne, die bevorstehenden Landtags- und Bundestagswahlkämpfe zu nutzen, um für Unterstützung zu werben und war überzeugt: „So eine Kunstschule ist die beste Investition in den Standort und die Jugend – und kein Luxus“.